FAQ der Zigarre

Hier finden Sie ein paar Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema Zigarre.
Einfach auf die Frage klicken. 

Kann man eine Zigarre wieder anzünden, nachdem Sie ausgegangen ist?

Das geht natürlich. Bevor Sie aber Ihre Zigarre erneut entfachen, sollten Sie die Asche entfernen. Dann wie gewöhnlich anzünden und einmal kräftig in die Zigarre blasen, damit der "alte" Rauchgeschmack verschwindet.

Wie wird eine Zigarre richtig ausgemacht?

Eine Zigarre macht man nicht aus, man läßt sie einfach ausgehen. Eine Zigarre erlischt automatisch, wenn man für längere Zeit nicht mehr daran zieht. Das Ausdrücken einer Zigarre sollte man tunlichst vermeiden. Es sieht erstens nicht schön aus und zeigt weitens keinen Respekt vor der Arbeit, die in einer echten Zigarre steckt.

Wieso benötige ich einen Humidor für meine Zigarren?

Der Sinn und Zweck eines Humidors ist es, Ihre Zigarren bei optimaler Luftfeuchte zu lagern. Dies ist notwendig um unter anderem das Aroma zu erhalten. Ideal ist dafür die Zimmertemperatur und eine relative Luftfeuchtigkeit von 68-72%. 
Liegt die Luftfeuchtigkeit dauerhaft darunter, werden Ihre Zigarren trocken und verlieren Aroma. Liegt sie dauerhaft darüber, werden Ihre Zigarren zu feucht, was das Brandverhalten verschlechtert und die Gefahr von Schimmelbildung erhöht.

Welche Zigarrengröße ist die richtige für mich?

Das hängt von hauptsächlich von 2 Faktoren ab:
Zum einen der Zeit, die Sie für die Zigarre haben.
Zum anderen Ihr persönliches Rauch- bzw Zugverhalten.

Je länger Sie Zeit haben, desto größere Formate können Sie verwenden.
Je stärker Ihr Zug ist, desto größer sollte das Ringmaß der Zigarre sein. Wenn Sie zu stark an dünneren Formaten ziehen, tritt durch den bekannten Kamineffekt eine Überhitzung der Zigarre ein. Dies führt unter anderem dazu, dass es für viele Aromen zu heiß wird, und diese schlichtweg verbrennen bevor Sie eine Chance haben, diese zu schmecken.


Mit der Zeit werden Sie herausfinden, welches Format Ihnen am besten entgegenkommt, und Ihnen keine unnötige Konzentration abverlangt.

Wie zünde ich eine Zigarre richtig an?

Die Zigarre sollte wie folgt angezündet werden:
  • Nehmen Sie die Zigarre und schwenken Sie sie horitonzal, dicht vor einer Flamme (Gasfeuerzeug, Streichholz) bis das Ende sich leicht schwärzlich färbt.
  • Führen Sie die Zigarre an den Mund, halten das Fußende wieder dicht vor die Flamme und ziehen fest und gleichmäßig an der Zigarre. Währenddessen die Zigarre leicht drehen, damit Sie rundherum glüht.
  • Schauen Sie sich das Brandende an. Falls ein paar Bereiche noch nicht vollständig entzündet sind, also keine Glut zu sehen ist, feuern Sie noch einmal gezielt nach.
  • Eine korrekt entzündete Zigarre erkennen Sie daran, dass Sie direkt nach einem Zug auf voller Fläche rot glimmt.

Sollte man die Bauchbinde entfernen?

Es gibt keine Regel welche vorschreibt, die Bauchbinde zu entfernen. Sollten Sie es aber gerne tun, dann empfehlen wir Ihnen damit zu warten, bis Sie die Zigarre entzündet und ein paar mal an Ihr gezogen haben. Der Kleber, mit dem die Bauchbinde am Deckblatt befestigt ist, weicht dann durch die Wärme ein wenig auf und sie kann leichter entfernt werden.

Sollten Sie vor dem Rauchen die Bauchbinde entfernen, ist die Gefahr einer Beschädigung des empfindlichen Deckblattes gegeben.

Ist das normal, daß meine Zigarren kleine Löcher haben?

Bei diesem Phänomen sollten Sie Ihre Zigarren sofort kontrollieren. Es kann sein, daß der Tabakwurm bzw. seine Eier das Räuchern und die Einfrierung überlebt haben. Dann schlüpfen die Larven und fressen sich von innen nach außen durch die Zigarre.

Ein Merkmal für einen Käferbefall sind durchlöcherte Deckblätter mit Zigarrenstaub um die Löcher. In diesem Fall sind sofort die betroffenen Zigarren aus dem Humidor zu verbannen.

Müssen Zigarren horizontal gelagert werden?

Zigarren werden horizontal gelagert, weil in einer ruhigen Umgebung kaum Luftbewegung stattfindet. Feuchte und trockene Luft können sich daher nur sehr langsam selbständig vermischen. Da feuchte Luft nach oben steigt, vermeidet man so, dass durch zu geringe Luftbewegung nennenswerte Unterschiede in der Lagerfeuchtigkeit der Zigarre entstehen.
Außerdem verteilt sich so das Gewicht der Zigarre(n) besser auf eine größere Fläche, wodurch Beschädigungen durch Bewegung minimiert werden. 

Wie lange halten Zigarren bei richtiger Lagerung?

Eigentlich fast unendlich lange. Ähnlich wie bei gutem Rotwein, verbessert sich das Aroma bei vielen Zigarren mit der Lagerung. Irgendwann haben auch die Zigarren Ihren Höhepunkt erreicht und dann sollten sie auch geraucht werden.

Es soll sogar noch Exemplare geben, die vor dem 2. Weltkrieg gerollt wurden und immer noch ausgezeichnet schmecken.

Einige meiner Zigarren haben zu schimmeln angefangen. Was nun?

Das ist wohl der Horror für jeden Aficionado. Als erstes sollten Sie die vom Schimmel befallenen Zigarren sofort wegwerfen. Auch wenn es noch so schwerfällt. Wenn Sie Ihre "gesunden" Zigarren retten wollen, dann hilft hier nichts anderes.

Als nächstes alle anderen Zigarren einer sorgfältigen Prüfung unterziehen, ob hier nicht auch schon Schimmel vorhanden ist. Wenn ja, dann auch diese wegwerfen.

Danach sollten Sie den Humidor inszpizieren und einer gründlichen Reinigung unterziehen.

News & Termine

Hier erfahren Sie alles über die Veranstaltungen die wir selbst in nächster Zeit planen und durchführen werden.

Klicken Sie einfach hier und schauen Sie sich um:

 News & Termine 

Kontakt Adresse

Miguel Private Cigars 
Berliner Str. 1

D-10715 Berlin - Wilmersdorf

Phone: +49(0)-30-75 65 08 03
Fax:     +49(0)-30-75 65 08 04
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:                       Montag - Ruhetag-,

Dienstag-Samstag 14:00-22:00 Uhr, Sonntag 15:00 - 20:00 Uhr  

Für Loungebesucher ab 3 Personen wird um Reservierung gebeten. Vielen Dank.